Hinweise für die Autoren

· Seitenformat: B5

· Rand:
o Oben: 2 cm
o Unten: 2 cm
o Rechts: 2 cm
o Links: 2,5 cm

· Beitragstitel: [Times New Roman, 14 Pkt. , Fettung, Zentriert, Majuskeln]

· Afiliation: Vorname und Name [Times New Roman, 12 Pkt. , Fettschrift]; Institution, Stadt / Land; E-mail [Times New Roman 10, Kursiv].

· Nach Afiliation zwei Zeilen frei lassen

· Zusammenfassung [Times New Roman 10 Pkt., Normalschrift]: Die Zusammenfassung des Beitrags wird 50-200 Wörter nicht überschreiten und soll auf Englisch und Französisch verfasst werden.

· Stichworte [Times New Roman 10 Pkt., Kursiv, links]: 5 Stichworte. Die Stichworte müssen auf Englisch und Französisch sein. Die Stichworte sollen gleich nach dem Text der Zusammenfassung folgen.

· Zwischen Stichworten und Beitragstext eine Zeile frei lassen.

· Textkorpus: [Times New Roman, 11, zentriert, Zwischenzeile 1]. Der Beitrag soll 6 Seiten (einschließlich Bibliographie und Bionote) nicht überschreiten.

· Die Kursivschrift verwendet man bei Fremdwörtern (wie a fortiori, a priori etc.) oder bei Hervorhebungen von Konzepten.

· Die Fettschrift verwendet man bei Untertiteln. Andere Arten von Unterstreichungen lieber vermeiden.

· Die bibliographischen Angaben werden in den Text, in eckigen Klammern nach dem folgenden Muster eingeführt: Autorname mit MAJUSKELN, Erscheinungsjahr: Seite.  Beispiel: [ADORNO, 2007:123].

· Fußnoten  hochgestellt und fortlaufend (automatische Nummerierung). Bitte nur erklärende Fußnoten verwenden (keine bibliographische Angaben). Alles in Times New Roman, 10 Pkt, Normalschrift, Zwischenzeile 1.

· Semikolon bei 1,5 cm.

· Zitate in den Text einfügen und mit „deutschen” Anführungszeichen versehen (nicht “…”), unabgesehen von ihrer Länge. Auslassungen im Zitat bitte durch eckige Klammern anzeigen […]

· Die Bibliographie [am Ende des Textes, 10 Pkt, zentriert] bitte in alphabetischer Reihenfolge darstellen. Beispiel:

Hacker, Jens, Der Ostblock. Entstehung, Entwicklung und Struktur 1939-1980, Baden-Baden 1983.
Behnke, Klaus, Lernziel: Zersetzung. Die „Operative Psychologie” in Ausbildung, Forschung und Anwendung, in: Klaus Behnke/Jürgen Fuchs (Hg.), Zersetzung der Seele. Psychologie und Psychiatrie im Dienste der Stasi, Hamburg 1995.

· Die Bionote [10 Pkt, Times New Roman, Zwischenzeile 1] soll zwischen 70 und 100 Wörter enthalten und in der dritten Person, Singular (im Plural, wenn es sich um mehrere Autoren handelt) verfasst werden. Sie wird mit dem Namen des Autors anfangen (Vorname (Kleinbuchstaben); Name (GROSSBUCHSTABEN).